1.9.2019 – Songs aus den 60er und 70er Jahren

Kleinkunst trifft Garten

Sonntag, 1.9.2019, ab 12:30 Uhr

Im Anschluss an die letzte Vorstandssprechstunde in diesem Jahr wird Michael Otto sich selbst zur Gitarre begeleiten und Songs aus den 60er und 70er Jahren spielen, z.B. von Donovan, John Denver oder Bob Dylan.

Außerdem wird der Grill noch mal angeworfen – der Eintritt ist frei, Getränke und Grillgut müssen bezahlt werden.

Wir sehen uns auf dem Festplatz!

Nachbarschaftsgarten Kreuzberg: Berliner Freiwilligentage 2019

Am 13.September im Nachbarschaftsgarten Kreuzberg (Parzelle 1+2):

Es geht es los mit dem Bau eines Kompost und der Entmüllung des Gartens. Außerdem wird an den anderen Tagen gehäckselt, ein Insektenhotel gebaut und lecker gemeinsam gegessen. Damit beteiligt sich der Nachbarschaftsgarten Kreuzberg an den Berliner Freiwilligentagen.

Vom 13.September bis zum 22.September finden die Berliner Freiwilligentage 2019 statt. Der Tagesspiegel und der Paritätische laden ein, sich an vielfältigen Mitmach-Aktionen zu beteiligen. https://gemeinsamesache.berlin/

2.6.2019: Kleinkunst trifft Garten

In unserer Reihe „ Kleinkunst trifft Garten“ im Anschluss an die kommende Sprechstunde des Vorstandes am 02.06.19 um 11:00 Uhr tritt ab 12:00 Uhr Johannes Hoffman (Solo) auf.

Johannes Hoffmann studierte am Rotterdamer Konservatorium bei der Gitarrenlegende Paco Pena Flamencogitarre. Danach lebte er mehrere Jahre in Spanien wo er auftrat und unterrichtete und bei einigen Grössen der Flamencogitarre lernte. Er trat Deutschland- und Europaweit auf mit diversen Flamencokünstlern und Musikern anderer Genres. Mit seiner Band „la Vecindad“ schlägt er die Brücke zwischen Flamenco, Hip-Hop und Jazz.

Wir freuen uns, euch auf dem Festplatz mit Gästen und Freunden zutreffen!

Der Eintritt ist frei.

Getränke müssen selber bezahlt werden.

Wasser marsch!

Die Rohrleger werden am 4. und 5. April 2019 das Wasser unter dem Vorbehalt an­schließen, dass uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht.

Bitte sorgen Sie unbedingt dafür, dass die Anschlussstellen für die Wasseruhren zu­gänglich und frei von Laub oder an­derweitigen Unrat sind.